Donnerstag, 22. März 2007

meine Tochter und der Baum

Auf unseren Weg zur Bushaltestelle und zurück nach hause kommen wir an einem Weg vorbei, der mitten ind die Felder führt. Einige Meter rein steht eine Eiche, die ziemlich gebeutelt aussieht. ihr wurden viele Nägel reingeuaen und zwei Äste, die recht paralell und dazu noch ziemlich waagerecht verlaufen werden von Brettern verziert. Irgendwie kann ich es ja verstehen, es lädt gerade dazu ein dort eine Baumbude zu bauen, aber der baum leidet.
baum
Vor einigen Tagen wollte meine Tochter dann unbedingt dorthin.
Sie sagte, das der Baum schreien würde und sie ihn in ihrem Herzen hören könne.
Wir gingen hin und sie streichelte den baum und kuschelte mit ihm und erklärte mir, dass es dem baum dann besser ginge.
Heute wollte sie wieder dorthin, ging rund um den Baum, streichelte mal hier, mal dort...

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Ich würde dir gerne...
Ich würde dir gerne den "Liebster Blog"-Award...
carmelinchen - 3. Mai, 10:03
Frühling
Der Frühling ist eingezogen, die Weiden blühen,...
elfenzauber - 26. Mrz, 23:22
Lange ist her...
.... dass ich hier gebloggt habe un momentan trage...
elfenzauber - 21. Mrz, 21:34
Meine Große kommt...
Meine Große kommt nach den Ferien ja zur Schule,...
elfenzauber - 9. Jul, 22:36
Das pagan-parenting...
Das pagan-parenting Wanderpaket war schon vor einiger...
elfenzauber - 8. Jul, 18:15

moonphase

Suche

 

Status

Online seit 3986 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Mai, 10:03

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Allgemeines
Backe, backe, Kuchen
Basteleien
Buchtipps
Fingerspiele und Co
Geschichten, Gedichte...
im haus
Jahreskreisfeste
Kindermund
Rituale
Sprüche und Gebete
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren