Buchtipps

Mittwoch, 2. Mai 2007

Zauberhafte Elfengeschichten von Doris Jannausch

Viele zauberhafte Geschichten rund um die Elfe Tautropfenblüte, genannt Tröpfchen, und ihre Freundin Pfefferminz.
Tröpfechen ist frech wie keine andere Elfe und dabei beileibe nicht auf den kopf gefallen, sie und ihre Freundin, die sie Pfeffie nennt sie zu allen mögliche Streichen bereit, helfen aber auch wo es nötig ist.
Liebevoll geschriebene Geschichten, schöne Bilder und zwei Elfenkinder, die nicht immer nur lieb und brav lernen wollen, wie man auf den Instrumenten spielt und sich möglichst elfengleich verhält machen diese Buch zu einem Lesevergnügen für Vorschulkinder und Grundschüler.
Die Geschichten sind schon etwas umfangreicher und daher besser für Kinder geeignte, die schon gerne zuhören und längeres Vorlesen gewohnt sind

Sarahs Weide von Friedrich Recknagel und Maja Dusikova

Das Bilderbuch beschreibt , wie Sarah immer gerne an einer bestimmte Weide spielt und sich aufhält. Eines Tages beobachtet sie wie Männer ein Kreuz auf die Weide sprühen. Nachts wird sie dann vom Baumgeist der Weide besucht (einziger Wermutstropfen für mich; er sieht ein wenig aus wie man sich die typischen Nachtgespenster vorstellt). Als sie am nächsten Tag zu dem Baum geht, wurde dieser gefällt. Ihr Vater nimmt das trauernde Mädchen und setzt mit ihr einen Steckling, als dieser anfängt zu treiben weiß Sarah, das der Geist ein neues zu Hause hat.

Das Buch ist fürs Kindergartenalter gedacht, ich finde es wunderschön, weil dieThematik einer Freundschaft zwischen Kind und Baum eher selten aufgegriffen wird. Auch wenn es sehr traurig ist, dass die Weide gefällt wird, erlebt Sarah, dass es nicht das Ende sein mus, sondern dass der Baum und auch der innewohnende Geist weiterleben kann, wenn sie sich darum kümmert. Die schönen, liebevoll gestalteten Bilder tun ein übriges.

Was ist los im Feenwald von Friederun Reichenstetter und Irene Mohr

Ein schönes Bilderbuch für Kindergartenkinder.

Die Waldfee und ihre Freunde leben friedlich im Wald. Zu Vollmond gibt es immer ein schönes Fest, bei dem alle wach bleiben, tanzen und viel Spaß haben.
Wenn etwas passiert fliegt die waldfee mit Hilfe ihres blauen Zaubertuches schnell wie der Wind dorthin um zu helfen.
Eines Tages ziehen drei Zwerge in den Feenwald und leben sich erst gut ein. Doch dann finden sie einen Sack Silber. Danach ist es mit der Ruhe im Feenwald vorbei, das Kaninchen wird bunt gemalt, die Tiere erschreckt und an den Schnurbarthaaren gezogen und dann verschwindet das blaue Zaubertuch.

Ein wunderschön und liebevoll illusrtriertes Bilderbuch, welches meine Tochter sehr liebt, ich habe mit ihr schon einige male 'Waldfee' spielen müssen und ohne Zaubertuch geht es ja gar nicht ;)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Ich würde dir gerne...
Ich würde dir gerne den "Liebster Blog"-Award...
carmelinchen - 3. Mai, 10:03
Frühling
Der Frühling ist eingezogen, die Weiden blühen,...
elfenzauber - 26. Mrz, 23:22
Lange ist her...
.... dass ich hier gebloggt habe un momentan trage...
elfenzauber - 21. Mrz, 21:34
Meine Große kommt...
Meine Große kommt nach den Ferien ja zur Schule,...
elfenzauber - 9. Jul, 22:36
Das pagan-parenting...
Das pagan-parenting Wanderpaket war schon vor einiger...
elfenzauber - 8. Jul, 18:15

moonphase

Suche

 

Status

Online seit 3897 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Mai, 10:03

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Allgemeines
Backe, backe, Kuchen
Basteleien
Buchtipps
Fingerspiele und Co
Geschichten, Gedichte...
im haus
Jahreskreisfeste
Kindermund
Rituale
Sprüche und Gebete
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren